• Feuerwehrhaus mit Fahrzeugen.png
  • Fahrzeuge 2014.png
  • Weihnachtsbaumaktion_160.png
  • LF 20-16.png
  • KatS-Uebung Olymp_1027.png
  • Weihnachtsbaumaktion_91.png
  • KatS-Uebung Olymp_0953.png
  • gesichertes Arbeiten in Hoehen 157.png
  • KatS-Uebung Olymp_0900.png
  • Weihnachtsbaumaktion_37.png
  • KatS-Uebung Olymp_0845.png
  • KatS-Uebung Olymp_0675.png

Drachenboot 2017

Am Freitag, den 23. Juni 2017, nahm die Freiwillige Feuerwehr Unterliederbach zum wiederholten Mal die Gelegenheit zum Drachenboot fahren war. Dazu wurde zum Bootanleger der Werner-von-Siemens Schule gefahren und dann unter fachkundiger Anleitung eine Runde bis hinter den Eisernern Steg gefahren. Unterwegs gab es diesmal  ein Abkühlung, bevor es zurück zur Anlegestelle ging. Dabei konnte sogar die Höchster Fähre (die sich zu diesem Zeitpunkt in der Innenstadt befand) überholt werden.

Hier einige Bilder davon.

Bei der Wehr geht's um die Wurst

Viel Unterstützung: Schon bei den Jugendlichen steht der Team-Geist im Mittelpunkt

Die Feuerwehren haben häufig mit heißen Situationen zu tun. Zum Saisonstart bot die Unterliederbacher Jugendwehr Einblicke in ihr Tun - und zeigte, wie man sie unterstützen kann.

Unterliederbach. Während die Kleinsten auf der Hüpfburg toben und die größeren Kinder sich am Geschicklichkeitsspiel „Heißer Draht" versuchten oder das ausgestellte Feuerwehrfahrzeug inspizierten, drehten Enrico Goebel, Maurice Frenzel und Tara-Lee Huhn in Feuerwehr-Montur Würste auf dem Rost um. Eugen Lich, Chef des Edeka Lich an der Soonwaldstraße, schaute ihnen über die Schulter und zeigte sich zufrieden, dass hier nichts anbrannte: Lich unterstützte die Freiwillige Feuerwehr Unterliederbach beim ,,Anspritzen", wie der Start in die Freiluft-Saison heißt, auf eine besondere Art. Er bot ihnen nicht nur den Parkplatz seines Markts für ihre Präsentation an, sondern in seinem Haus waren auch die rund 30 Kilo ,,Feuerwehrwürste" frisch produziert worden, die am Samstag auf den Grill kamen. Der Erlös aus Wurst- und Getränkeverkauf kommt der Jugendarbeit der Unterliederbacher Wehr zu gute. Und die Würste kamen an.

Gemeinsam ein überwältigender Erfolg!

Unterliederbach. Am Samstag, den 22. April 2017, veranstaltete die Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Frankfurt am Main - Unterliederbach zusammen mit dem EDEKA Lich auf dem Parkplatz des EDEKA Marktes in der Soonwaldstraße 4, in Frankfurt am Main - Unterliederbach das Frühlingsfest des EDEKA’s bzw. das Anspritzen der Freiwilligen Feuerwehr. Es war eine Hüpfburg, die besonders bei den kleinen Gästen großen Anklang fand, aufgebaut. Natürlich wurde auch gerne und ausgiebig das ausgestellte Feuerwehrfahrzeug erkundet, die Geschicklichkeit am heißen Draht bewiesen oder wie gut man mit dem Wasserstrahl eines Strahlrohrs ein Ziel treffen kann. Daneben war auch der Brandschutzerzieher vor Ort und zeigte das eine oder andere aus seinem Repertoire. Dies war nur ein kleiner Überblick auf das, was eine Feuerwehr ausmacht. So wird dort Teamfähigkeit, neben technischen Verständnis und sozialer Kompetenz gefördert und gelebt. Dies trifft natürlich auf alle Abteilungen einer Feuerwehr zu. 

Anspritzen 2017 / Frühlingsfest EDEKA

Anspritzen 2017

Kommen sie und besuchen sie uns am Samstag den 22.04.2017 ab 10:00 Uhr auf dem Parkplatz des EDEKA Lich, Soonwaldstr. 4
Es wird für jeden etwas geboten.

Ehrungen für bis zu 40-jährige, aktive, pflichttreue Dienstzeit

Am Samstag, den 11. März 2017 wurden einige unsere Kameraden im Rahmen des Kreisfeuerwehrverbandtages geehrt. Wilfried Schlegelmilch und Michael Lenz wurden mit dem goldenen Brandschutzehrenzeichen am Bande für mindestens 40-jährige, aktive, pflichttreue Dienstzeit bei der Feuerwehr geehrt. Weiterhin wurden Jörg Opelt und Marcel Glaser mit der Anerkennungsprämie für 10 Jahre Dienstzeit, sowie Christian Koschorreck für 30 Jahre Dienstzeit geehrt.

JHV mit Ehrungen und Beförderungen

Am Freitag, den 03. Februar 2017 fand in der Gaststätte „Zur alten Scheune" die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Frankfurt am Main - Unterliederbach e.V. statt. Ein Höhepunkt der Versammlung war, wie jedes Jahr, der Jahresbericht des Wehrführers und der Bericht des Jugendfeuerwehrwartes Marcel Glaser, in denen über die Leistungen im vergangenen Jahr berichtet wurde.

Im weiteren Verlauf wurden folgende Mitglieder für Ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Es wurden Michael Lenz und Wilfried Schlegelmilch für 40 Jahre Mitgliedschaft in Feuerwehrverein, sowie Dieter Müller für 50 Jahre Mitgliedschaft in Feuerwehrverein. Arthur Chamboncel wurde zum Oberfeuerwehrmann und Marcel Glaser zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Hier einige Eindrücke von der Sitzung.

Viele geleistete Stunden und Ehrungen für die Leistung

Unterliederbach. Am Freitag, den 25. November 2016, traf sich die Freiwilligen Feuerwehr Unterliederbach mit ihrer Einsatzabteilung, der Alters- und Ehrenabteilung (jeweils mit Begleitung) im Gasthaus "Zum goldenen Löwen" zum Kameradschaftsabend.

In diesem gemütlichen Rahmen führte der Wehrführer, Thomas Schwind, die Anwesenden kurz durch ein ereignisreiches Jahr 2016 mit beindruckenden Leistungen und Einsatz der Kameraden. So wurden bis jetzt mehr als 800 Stunden in Übung und Unterricht gesteckt, zahlreiche Lehrgänge auf Stadt und Landesebene von den Aktiven besucht, sowie Alarmierungen mit teilweise mehreren Einsätzen, darunter auch Hilfe für die Flüchtlinge, dabei gemeistert. Dabei wurden fast 3700 Stunden ehrenamtlich geleistet.

Für Ihre ehrenamtliche Tätigkeit über 15 Jahre in der Stadtfrankfurt am Main wurde Annette Heise mit der "Römerplakette der Stadt Frankfurt am Main in Silber" geehrt. Für seine 50 jährigen Mitgliedschaft in der Wehr wurd e Hans Breitenbach geehrt. Der Kamerad Walter Fischer wurde mit der Ehrung des KFV Frankfurt für Verdienste in Bronze am Bande geehrt. Abschließend wurden noch die Kameraden Thilo Schwebel und Dennis Meissner für Ihr Egagement bei der Jugendfeuerwehr mit der Florian-Medaille der Hessischen JFW in Silber geehrt.

Filme zum Anspritzen 2016

Hi,

hier die Filme über das Anspritzen 2016.

Kurzer Film:

djembed

Langer Film:

djembed

Eine Übung unter realen Bedingungen

VON MELANIE TAYLOR

Großalarm in Unterliederbach. Im Jugendcafé am Turm der Stephanuskirche brennt es. Menschen müssen gerettet, das Feuer gelöscht werden. Eine Aufgabe für die freiwillige Feuerwehr.

Unterliederbach. Brand im Jugendcafé – ein echtes Schreckensszenario, das sich Wehrführer Thomas Schwind und sein Stellvertreter Dennis Meissner mal wieder haben für ihre Kameraden einfallen lassen. Das Anspritzen im Frühjahr gehört zu den festen Terminen der Freiwilligen Feuerwehr Unterliederbach in jedem Jahr. Mit dieser publikumswirksamen Übung an wechselnden Orten präsentieren die Brandschützer ihr Können und profitieren obendrein selbst von dem Trainingseffekt. Denn auch wenn die Übung von der Unterliederbacher Wehrleitung ausgeheckt wurde, die Einsatzkräfte wissen nie, was sie erwartet, wenn sie am Zielort eintreffen.

Menschen retten

„Der Lerneffekt ist groß", erklärt Thomas Schwind im Anschluss an die Übung. Die Kommunikation untereinander und die einzelnen Handgriffe müssen ebenso wie unter Realbedingungen sitzen. Und dies tun sie an diesem Samstagvormittag: Nur wenige Minuten nach Eingang des Notrufes sind die Löschfahrzeuge an der Stephanuskirche. Die Räume des Jugendcafés befinden sich im Turm und sind über zwei Stockwerke verteilt. Eins ist klar: Die Menschenrettung geht vor. Doch um sich selbst zu schützen und die größtmöglichen Chancen einer erfolgreichen Rettung zu sichern, müssen die Feuerwehrkräfte sehr koordiniert und bedacht vorgehen. „Man weiß nie, was sich hinter einer Tür befindet", bringt es Fahrzeugführer Andres Lenz auf den Punkt. Deshalb schickt er seinen Trupp mit Strahlrohr in das Gebäude. Denn auch wenn keine lodernden Flammen von außen zu sehen sind, könnten sie sich irgendwo im Inneren verbergen. Die Rettungskräfte sehen sich daher meist der potenziellen Gefahr ausgesetzt, dass ihnen Flammen und das Rauchgas stechend entgegenschlagen, wenn sie eine Tür öffnen und damit Sauerstoff in den Raum lassen.

Kinder bei Feuer gerettet

Am Samstag, den 16. April 2016 gegen 15:00 Uhr, kam es im Turm der evangelischen Stephanus Kirche zu einem Feuer. Da der Turm, der auch als Jugendtreff genutzt wird, entsprechend verqualmt war, wurden einige Kinder vermisst. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Unterliederbach rückte mit zwei Löschfahrzeugen an und bekämpfte das Feuer und den Rauch unter Atemschutz. Die vier Kinder wurden schnell gefunden und konnten gerettet werden. Ein Sach- bzw. Gesundheitlicher Schaden entstand nicht, da es sich hier um das Anspritzen der Freiwilligen Feuerwehr Unterliederbach gehandelt hatte, wo das Feuer und Rauch nur simuliert wurde. Die Vier Kinder waren Kinder der Feuerwehrmänner bzw. Jugendliche der Jugendfeuerwehr,

Die zahlreich anwesenden Zuschauer konnten sich anschaulich die Zügigkeit der Maßnahmen und das Vorgehen der Feuerwehr anschauen. Im Anschluss der Übung bestand die Möglichkeit sich die Fahrzeuge näher anzusehen und den Feuerwehrleuten Fragen zu stellen, was entsprechend genutzt wurde. Damit war diese Veranstaltung ein voller Erfolg.

Interessierte Jugendliche ab 10 Jahren können jeden Dienstag um 18:00 Uhr bei der Jugendfeuerwehr vorbei kommen. Für die Erwachsenen mit Interesse an der Feuerwehr besteht die gleiche Möglichkeit jeden Freitag um 20:00 Uhr. Treffpunkt ist in beiden Fällen das Feuerwehrhaus im Heimchenweg 8a.

Feuer im Turm der Stephanuskirche

Unterliederbach. Am Samstag, den 16. April 2016 um 15:00 Uhr wird die Freiwillige Feuerwehr Unterliederbach am Turm der Stephanuskirche / Liederbacher Straße 36b Ihr Anspritzen veranstalten. Für die Übung wird von der Meldung eines Feuers im Turm der Stephanuskirche ausgegangen. Damit es auch erkennbar ist, wird dieser entsprechend Vernebelt. Die Freiwillige Feuerwehr Unterliederbach bietet mit dieser Veranstaltung allen Interessierte und Zuschauer die Möglichkeit sich über die Arbeit und die Ausrüstung zu informieren und diese sind natürlich gerne willkommen.

djembed

Danke an unseren aus dem Amt geschiedenen Stadtbrandinspektor

Im Anschluss an den diesjährigen Kreisverbandstag überreichten wir gemeinsam mit unserer befreundeten Wehr aus Sossenheim, dem aus dem Amt geschiedenen Stadtbrandinspektor Peter Kraft, einen Gutschein in Form einer Collage für die gute Zusammenarbeit während seiner 10 jährigen Amtszeit als Stadtbrandinspektor. Wir sagen Danke und wünschen Peter viel Erfolg für die Zukunft, auch in seinem neuen Amt als Beisitzer im Kreisfeuerwehrverband.

 

Ehrungen für besonderes Engagement

Am Freitag, den 05. Februar 2016 fand in der Gaststätte „Zur alten Scheune" die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Unterliederbach statt. Ein Höhepunkt der Versammlung war, wie jedes Jahr, der Jahresbericht des Wehrführers und der Bericht des Jugendfeuerwehrwartes Marcel Glaser, in denen über die Leistungen im vergangenen Jahr berichtet wurde.

Im weiteren Verlauf wurden folgende Mitglieder für Ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Es wurden Thomas Schwind, Detlef Färger, Thilo Schwebel und Andreas Lenz II. mit der Römerplakette der Stadt Frankfurt am Main in Gold, sowie Torsten Schmiermund und Heiko Heupel mit der Ehrenmedaille des Nassauischen BFV in Gold geehrt. Arthur Chamboncel und Dominik Brandenburg wurden zum Feuerwehrmann befördert.

Feuerwehr sammelte Christbäume ein

Freiwillige Helfer aus Unterliederbach

VON MELANIE TAYLOR

Foto: Maik Reuß

Die Jugend der Freiwilligen Feuerwehr Unterliederbach hat am Wochenende wieder Weihnachtsbäume eingesammelt. Die nadelnden Riesen holten die Helfer mancherorts direkt aus der Wohnstube.

Mehr als 3700 Stunden im Einsatz für die Feuerwehr

Unterliederbach. Am Freitag, den 27. November 2015, traf sich die Freiwilligen Feuerwehr Unterliederbach mit ihrer Einsatzabteilung, der Alters- und Ehrenabteilung (jeweils mit Begleitung) im Gasthaus "Zum goldenen Löwen" zum Kameradschaftsabend.

In diesem gemütlichen Rahmen führte der Wehrführer, Thomas Schwind, die Anwesenden kurz durch ein ereignisreiches Jahr 2015 mit beindruckenden Leistungen und Einsatz der Kameraden. So wurden bis jetzt mehr als 800 Stunden in Übung und Unterricht gesteckt, zahlreiche Lehrgänge auf Stadt und Landesebene von den Aktiven besucht, sowie Alarmierungen mit teilweise mehreren Einsätzen, darunter auch Hilfe für die Flüchtlinge, dabei gemeistert. Dabei wurden mehr als 3700 Stunden ehrenamtlich geleistet.

Übung mit den Kameraden der Feuerwache 31

Am Samstag, den 09. Mai 2015, haben wir zusammen mit den Kameraden der Feuerwache 31 (Berufsfeuerwehr, Wache Zeilsheim) eine Einsatzübung im Cheruskerweg in Frankfurt am Main - Unterliederbach durchgeführt. Dabei wurden die Zusammenarbeit zwischen der Berufsfeuerwehr und uns sowie die Nutzung der Digitalfunkgeräte im Einsatzbetrieb geübt. Die Kameraden der Berufsfeuerwehr gingen über den Eingang in das Gebäude, während die Freiwillige Feuerwehr Unterliederbach über eine Leiter in das 1. Obergeschoss zur Menschenrettung vorgegangen ist. Insgesamt mussten drei Personen, zwei Erwachsene und ein Kleinkind (alles dargestellt durch Übungspuppen), gerettet werden. Die Übung war beendet, nachdem durch die Einsatzkräfte das mit Theaternebel dargestellte Feuer erfolgreich bekämpft wurde.

Feuer gelöscht mit der Unterliederbacher Feuerwehr

Das diesjährige Anspritzen der Freiwilligen Feuerwehr Unterliederbach wurde genutzt, um sich im Rahmen des 2. Unterliederbacher Sicherheitsfrühstück zu präsentieren. Der Präventionsrat Unterliederbach hatte zu dieser Veranstaltung auf den Parkplatz der EDEKA City Lich Marktes in der Soonwaldstraße 4 eingeladen.

Feuerwehr bietet Möglichkeit zum Üben mit Feuerlöscher

Plakat

Das diesjährige Anspritzen der Freiwilligen Feuerwehr Unterliederbach findet dieses Jahr im Rahmen des 2. Sicherheitsfrühstück in Unterliederbach auf dem Parkplatz des EDEKA City Lich Marktes in der Soonwald Straße 4 statt.

Neben den Angeboten der anderen Teilnehmer wird die Freiwillige Feuerwehr den Besuchern die Möglichkeit bieten mit einem Simulator den Umgang mit Feuerlöschern zu üben. Weiterhin kann ein Fahrzeug der Feuerwehr besichtigt werden.