• Fahrzeuge 2014.png
  • KatS-Uebung Olymp_1027.png
  • KatS-Uebung Olymp_0845.png
  • KatS-Uebung Olymp_0900.png
  • Weihnachtsbaumaktion_37.png
  • gesichertes Arbeiten in Hoehen 157.png
  • KatS-Uebung Olymp_0953.png
  • Weihnachtsbaumaktion_91.png
  • KatS-Uebung Olymp_0675.png
  • Weihnachtsbaumaktion_160.png
  • LF 20-16.png
  • Feuerwehrhaus mit Fahrzeugen.png

JHV mit Ehrungen und Beförderungen

Am Freitag, den 03. Februar 2017 fand in der Gaststätte „Zur alten Scheune" die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Frankfurt am Main - Unterliederbach e.V. statt. Ein Höhepunkt der Versammlung war, wie jedes Jahr, der Jahresbericht des Wehrführers und der Bericht des Jugendfeuerwehrwartes Marcel Glaser, in denen über die Leistungen im vergangenen Jahr berichtet wurde.

Im weiteren Verlauf wurden folgende Mitglieder für Ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Es wurden Michael Lenz und Wilfried Schlegelmilch für 40 Jahre Mitgliedschaft in Feuerwehrverein, sowie Dieter Müller für 50 Jahre Mitgliedschaft in Feuerwehrverein. Arthur Chamboncel wurde zum Oberfeuerwehrmann und Marcel Glaser zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Hier einige Eindrücke von der Sitzung.

Feuer im Turm der Stephanuskirche

Unterliederbach. Am Samstag, den 16. April 2016 um 15:00 Uhr wird die Freiwillige Feuerwehr Unterliederbach am Turm der Stephanuskirche / Liederbacher Straße 36b Ihr Anspritzen veranstalten. Für die Übung wird von der Meldung eines Feuers im Turm der Stephanuskirche ausgegangen. Damit es auch erkennbar ist, wird dieser entsprechend Vernebelt. Die Freiwillige Feuerwehr Unterliederbach bietet mit dieser Veranstaltung allen Interessierte und Zuschauer die Möglichkeit sich über die Arbeit und die Ausrüstung zu informieren und diese sind natürlich gerne willkommen.

Feuer gelöscht mit der Unterliederbacher Feuerwehr

Das diesjährige Anspritzen der Freiwilligen Feuerwehr Unterliederbach wurde genutzt, um sich im Rahmen des 2. Unterliederbacher Sicherheitsfrühstück zu präsentieren. Der Präventionsrat Unterliederbach hatte zu dieser Veranstaltung auf den Parkplatz der EDEKA City Lich Marktes in der Soonwaldstraße 4 eingeladen.

Viel geleistete Arbeit in einem Ehrenamt

Unterliederbach. Am Freitag, den 28. November 2014, traf sich die Freiwilligen Feuerwehr Unterliederbach mit ihrer Einsatzabteilung, der Alters- und Ehrenabteilung (jeweils mit Begleitung) im Gasthaus "Zum goldenen Löwen" zum Kameradschaftsabend.

In diesem gemütlichen Rahmen führte der Wehrführer, Thomas Schwind, die Anwesenden kurz durch ein ereignisreiches Jahr 2014 mit beindruckenden Leistungen und Einsatz der Kameraden. So wurden bis jetzt mehr als 2000 Stunden in Übung und Unterricht gesteckt, zahlreiche Lehrgänge auf Stadt und Landesebene von den Aktiven besucht, sowie Alarmierungen mit teilweise mehreren Einsätzen dabei gemeistert. Dabei wurden mehr als 5800 Stunden ehrenamtlich geleistet. Im Anschluss daran nahm der Stadtbrandinspektor, Peter Kraft, die Möglichkeit wahr sich für die Einladung zu bedanken.

Land Hessen übergibt ein neues KatS-Fahrzeug an Frankfurt

Wiesbaden. Innenminister Peter Beuth hat heute den Feuerwehren 26 Gerätewagen für den Hochwasserschutz im Gesamtwert von 4,55 Millionen Euro übergeben.
Innenminister Peter Beuth: „Mit dieser hochmodernen Fahrzeugausstattung wird der Hochwasserschutz im hessischen Katastrophenschutz flächendeckend gestärkt. Gerade die Hochwassererfahrungen im Jahr 2013 haben gezeigt, wie wichtig schlagkräftige und gut ausgestattete Einheiten im Hochwasserschutz sind.". So haben nicht nur unzählige Feuerwehren in Hessen (hier vor allem im Werra-Meißner-Kreis) durch ihren beherzten Einsatz schlimmere Schäden für die Bürgerinngen und Bürger verhindert. Es waren auch Einheiten des Katastrophenschutzes zu Hilfeleistungseinsätzen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen eingesetzt. Hier konnten die hessischen Feuerwehren die örtlichen Kräfte wirksam unterstützen.

Die vom Land beschafften Fahrzeuge verfügen über eine umfangreiche Ausstattung an Hochleistungspumpen und Schlauchmaterial. Mobile Stromaggregate und Ausstattung zur Technischen Hilfe komplettieren die Beladung. Durch den Transport auf Rollcontainern können Geräte und Schlauchmaterial bequem bis an die Einsatzstelle gebracht werden; zudem können bis zu zwei Einsatzstellen parallel bedient werden.

Hohe Auszeichnungen bei der Feuerwehr

JHVAm Freitag, den 07. Februar 2014 fand in der Sport- und Kulturhalle die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Unterliederbach statt. Ein Höhepunkt der Versammlung war der Jahresbericht des Wehrführers und der Bericht des stellv. Jugendfeuerwehrwartes Marcel Glaser.

Im weiteren Verlauf wurden folgende Mitglieder für Ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Der stellv. Stadtbrandinspektor Gunter Renner ehrte Tosten Schmiermund, Heiko Heupel und Oliver Schwebel mit der Ehrenmedaille in Silber des Nassauischen Feuerverbandes, Alexander Mayer und Michael Keil mit der bronzenen Katastrophenschutzmedaille, Claus-J. Meissner mit der goldenen Katastrophenschutzmedaille, Thomas Schott und Thilo Schwebel mit dem silbernen Brandschutzehrenzeichen am Bande, sowie Walter Fischer mit dem goldenen Brandschutzehrenzeichen am Bande.

Weihnachtsbaumstellen 2013

Am Samstag, den 30. November 2013, fand das diesjährige stellen des Weihnachtsbaumes auf dem Unterliederbacher Marktplatz statt. Die Veranstaltung war gut besucht und wurde durch die Vereine unterstützt, welche Speisen und Getränke verkauften.

Die Freiwillige Feuerwehr wächst

Vergangenes Jahr stießen 61 Personen zu den Brandbekämpfern – die hatten jetzt Besuch vom Oberbürgermeister

Die Zahl der Freiwilligen Feuerwehrleute in Frankfurt ist im vergangenen Jahr gestiegen. Die meisten Einsätze fuhren die Griesheimer Brandbekämpfer.

Höchst. Auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Frankfurt im Höchster Feuerwehrhaus gab es viel Gutes zu verkünden: Die Gesamtmitgliederzahl der 29 Wehren ist im zurückliegenden Jahr um insgesamt 61 Personen angestiegen, so dass sich jetzt stadtweit 2726 Freiwillige engagieren. Und auch die politischen Forderungen der Brandbekämpfer finden offenbar Anklang.

Brandstiftung: 300 000 Euro Schaden

Mehrere Räume der Walter-Kolb-Schule müssen aufwendig gereinigt werden

300 000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Feuers in der Walter-Kolb-Schule. Wann die verrußten Klassenräume wieder genutzt werden können, ist noch völlig offen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Die geborstenen Scheiben am Schulgebäude wurden von den Einsatzkräften notdürftig gesichert. Foto: Hans NietnerUnterliederbach.Rund 300 000 Euro beträgt der Schaden an der Walter-Kolb-Schule nach ersten Schätzungen. Am frühen Montagmorgen, um 4.45 Uhr, wurde die Feuerwehr zu einem Brand im Keller der Schule gerufen. Das Feuer konnte zwar schnell eingedämmt und gelöscht werden, der Schaden ist jedoch enorm. "Wahrscheinlich handelt es sich um Brandstiftung", sagt Polizeisprecher Rüdiger Reges. Zeugen für die Entstehung des Brandes habe es zwar nicht gegeben, aber die Ergebnisse der bisherigen Brandursachenermittlung ließen diesen Schluss zu. "Konkrete Angaben zur Art der gefundenen Spuren machen wir aber nicht", sagt Reges.

Probe für den Ernstfall

Sechs Hilfsorganisationen machen eine Großübung am Osthafen - mit realistisch wirkenden Szenarien.  Foto: Michael SchickBlutverschmierte Gesichter, Hirnmasse tritt aus Schädeln aus, bewusstlose Frauen in Containern - so realistisch die Szenarien am Osthafen auf den ersten Blick wirken: Niemand ist wirklich in Gefahr. Sechs Hilfsorganisationen üben den Ernstfall - und am Ende der Übung fällt die Bilanz nicht überall gut aus.

Der Osthafen. Zwischen Erdhaufen liegt ein Mann mit blutverschmiertem Gesicht auf dem Boden. Hirnmasse tritt aus dem Schädel hervor – das Opfer bewegt sich nicht. Neben dem Kopf liegt eine zerbrochene Sektflasche. Ein junger Mann steht bei ihm. Nach Minuten trifft der Sanitäter ein. „Können Sie mich hören?", fragt Tobias Kurkowsky von den Maltesern. Das Opfer reagiert nicht. „Zwei aus der Disco haben ihm voll auf die Fresse gehauen", sagt der Zeuge, der den Notruf gewählt hat. Nach weiteren Minuten trifft der Notarzt ein, fragt nach Verletzungsmuster und Vitalparametern. Doch zu retten gibt es nichts mehr: „Der Patient ist ex", sagt Martin Bergold. Bei einer offenen Schädel-Hirn-Verletzung sei das Verletzungsmuster nicht mehr mit dem Leben zu vereinbaren. Reanimation vergebens.

FireDragon 2012

Hier einige Bilder der FireDragon Übung am 30. Juni 2012 im BKRZ.

Feuerwehr probt den Ernstfall

Unterliederbach. Ein Lastwagen brennt wegen eines technischen Fehlers und entzündet die Lagerhalle des Furnierhandels. Die herbeigerufene Feuerwehr bekämpft den Brand: Dies ist das Szenario am Samstag, 21. April, bei einer Übung der Freiwilligen Feuerwehr Unterliederbach. Los geht es um 15 Uhr in der Schmalkaldener Straße 6. Zuschauer sind willkommen. (red)

Weihnachtsbaumaktion 2012

Hier einige Eindrücke der Weihnachtsbaumaktion 2012.

Nikolaus 2011

Hier einige Bilder, wie der Nikolaus in das Feuerwehrhaus die Feuerwehrkinder besucht hat.

Michelskerb 2011

Am 24. - 25. September 2011 feierten die Unterliederbacher Vereine die Michelskerb rund um die Wagengasse und in angrenzenden Höfen. Hier einige Eindrücke dieser Kerb:

Jugendfeuerwehr Aktionstag 2011

Am 30. April 2011 fand der Aktionstag der Stadtjugendfeuerwehr unter Beteiligung der JF-Unterliederbach am Eisernern Steg statt. Hier einige Eindrücke von dort.

Jugendfeuerwehr sammelt nadelnde Überbleibsel

Baumsammeln in Unterliederbach

Wie die Tradition eigentlich entstanden ist, weiß keiner so recht. Auf jeden Fall ist es ein einzigartiger Service in ganz Frankfurt. Die Leute aus dem Westen des Stadtteils müssen nicht die FES anrufen, damit ihre Weihnachtsbäume in den Müll kommen.

Pfingstfahrt

Eindrücke der Pfingstfahrt.

Feuerwehr ernennt "Nachwuchskräfte"

Der Kameradschaftsabend der Freiwilligen Feuerwehr Unterliederbach, am 27. November 2009, der schon fast traditionell in den Räumlichkeiten des HTHC veranstaltet wurde, war der festliche Rahmen das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Der Wehrführer Thomas Schwind erwähnte in angenehmer Weise die verschiedenen Begebenheiten, wie die mit der 112 Jahr Feier, den einen oder anderen Einsatz, die besuchten Lehrgänge (welche in der Anzahl nicht wenig waren) und bedankte sich bei den Kameraden der Wehr für die Unterstützung und geleistete Arbeit.

Küchenbrand

Unterliederbach. Zwei verletzte Personen und ein Sachschaden von ca. 20.000 Euro ist die Bilanz eines Küchenbrandes der sich am gestrigen Abend im Hortensienring 12 im Stadtteil Unterliederbach ereignete. Die Mieter der Wohnung hatten den Brand selbst bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Als die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr an der Brandstelle eintrafen drang dichter Brandrauch aus dem Küchenfenster im ersten Obergeschoß des Wohnhauses. Mit Atemschutzgeräten ausgerüstet gelang es den Feuerwehrkräften rasch zum Brandherd vorzudringen und das Feuer, das bereits einen Großteil der Küchenmöbel erfasst hatte, abzulöschen. Die Mieter der Wohnung hatten noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr die Wohnung verlassen. Beide hatten sich bei Löschversuchen eine Rauchvergiftung und Brandverletzungen zugezogen und mussten zur weiteren Behandlung in eine Klinik gebracht werden.

Feuerwehr feiert mit DJ Anton ihr 112-Jubiläum

Unterliederbach. Mit einer Ausstellung historischer Fahrzeuge, einem Frühschoppen und viel Musik feiert die Freiwillige Feuerwehr Unterliederbach am Samstag, 9., und Sonntag, 10. Mai, ihr 112-jähriges Bestehen. Die Einsatzfahrzeuge aus unterschiedlichen Epochen werden am Samstag zwischen 13 und 16 Uhr rund um die Ludwig-Erhard-Schule, Hunsrückstraße, zu sehen sein. Von 20 Uhr an geht es am Feuerwehrhaus, Heimchenweg 8 a, hoch her. Dann machen DJ Anton und Orange Box die Musik. Eintritt: 10 Euro. DJ Anton gilt als eines der besten DJ Ötzi-Doubles. Ob dies so ist, sei dahingestellt, Stimmung dürfte aber allemal garantiert sein.

Feuer auf dem Dach nach Explosion in einer Gaststätte

Unterliederbach. Am Samstag, den 12. April, kam es zu einer Explosion im Bereich der Küche der Gaststätte "Zum Goldenen Löwen". Durch die Hitze der Explosion entzündete sich das Holz des Daches vom Hotel und der Gaststätte. Weiterhin gingen einige Fenster in der Nähe zu Bruch.

Platz für die Jungen

Claus Meissner war 20 Jahre lang Wehrführer

Unterliederbach. Wenn Claus Jürgen Meissner einen Urlaub planen will, schaut er erst einmal, ob sich dies mit den Terminen der Freiwilligen Feuerwehr vereinbaren lässt. Freitage sind ohnehin für die wöchentliche Übung und das Treffen mit den Kameraden der Einsatzabteilung reserviert. Hinzu kommen Fortbildungen und Lehrgänge. Die Termine dafür trägt Meissner mit rosafarbenem Leuchtstift in seinen Kalender. Rosa ist die dominierende Farbe in Meissners Jahresplaner: „Man tritt freiwillig in die Feuerwehr ein und man tritt freiwillig aus, alles andere ist Pflicht."

Ein eigener Anhänger für die Jugendfeuerwehr

Unterliederbach. Die Zeiten, in denen sich die Jugendwehr der FF Unterliederbach für Ihre Unternehmungen, praktischen Unterricht und Wettbewerbe einen Anhänger bei Privatpersonen ausleihen musste, sind nun endgültig Vergangenheit. Seit kurzem hat die Wehr (genauer gesagt der Verein) einen eigenen Anhänger, welcher von dem Wehrführer und Malermeister Claus-Jürgen Meissner gestiftet wurde.

Qualm im Kirchturm lässt Pfarrer kalt

Unterliederbach. Alarm in Unterliederbach. Aus den Schlitzen des Glockenturms St. Johannes Apostel Kirche qualmt es. Vor dem Backsteingebäude steht eine Menschentraube. Fotoapparate und Kameras sind auf den Turm gerichtet, Pastor Wolfram Pfaff ist vor sein Pfarrhaus getreten, und sind auch schon die Sirenen der nahenden Feuerwehrwagen zu hören. Die Zuschauer schlecken ruhig Eis, denn sie wissen genau: Für die Rauchwolken sorgen ein paar Diskomaschinen. Das ganze ist ein Übung, mit der die Unterliederbacher Floriansjünger am Samstag ihre Saison eröffnen.

Weihnachtsbaumaktion 2007

Am Samstag, den 13. Januar 2007 war es wieder soweit. Unsere Jugendfeuerwehr sammelte mit Unterstützung einiger Kameraden der Einsatzabteilung die Weihnachtsbäume im westlichen Unterliederbach ein.

Brandstiftung: Feuer greift auf Turnhalle über

Unterliederbach. Unbekannte Täter haben in der Nacht auf Dienstag mehrere Müllcontainer an der Ludwig-Erhard-Schule in der Hunsrückstraße in Unterliederbach in Brand gesetzt. Die Feuerwehr konnte Schlimmeres gerade noch verhindern, nachdem die Flammen auf Dach und Seitenwand der Schulturnhalle übergegriffen hatten. Dennoch entstand Sachschaden in Höhe von 80 000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

Wohnung ist nach Feuer unbewohnbar

Höchst. In einem viergeschossigen Wohnhaus an der Windthorststraße ist gestern gegen 19 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Nach Auskunft von Feuerwehr-Sprecher Hans-Jürgen Kohnert wurde niemand verletzt. Die Ursache für den Brand, der vermutlich im Kinderzimmer ausgebrochen sei, sei noch unklar. Während der Löscharbeiten mussten die etwa 25 Bewohner das Gebäude verlassen. Die vom Feuer betroffene Wohnung ist laut Kohnert unbewohnbar. Die Mieter seien bei Bekannten untergekommen. Den Sachschaden beziffert die Feuerwehr auf rund 75 000 Euro. (hk)